GamesTavern
GamesTavern
News
Spiele
Guides
Kalender
Suche
Login

Dank neuer Minecraft-Mod mehr als 1000 Spieler auf einem Server

Ein Artikel von Stefan vom 14.09.2021

GT Chilli 0 Chilis (ruhig)

Minecraft bleibt weiterhin das meistgekaufte Spiel weltweit und hat schon lange Giganten wie Tetris oder Super Mario Bros. in der Tasche. Durch die stetige Weiterentwicklung des Spiels scheint dieses Erfolgs-Phänomen auch nicht abzubauen. Die neueste Umsetzung einer großen Idee eines Fans dürfte dem Hype nochmal neuen Zündstoff geben.


Quelle: Minecraft PressKit

Insgesamt 1000+ Spieler in einer Minecraft-Welt

Wer nicht erst seit gestern im Bereich MMOs unterwegs ist weiß, dass viele Spieler in einer gemeinsamen Welt vor allem eines bedeuten: Jede Menge Lag. Wie schafft es die Minecraft-Mod Mammoth also mehr als 1000 Spieler in einer einzigen zusammenhängenden Welt ohne Lags zu verbinden?

Das ist technisch gesehen tatsächlich nur mit einigen Tricks möglich. Würde man tatsächlich 1000 Spieler auf einen einzigen Server gleichzeitig an einem Haus oder an einer Burg bauen lassen, würde der Server bereits beim Verbinden ausfallen. Deshalb hat der Modder Jackson Roberts sich die ganz großen MMOs als Vorbild genommen. Denn auch in Spielen wie World of Warcraft, Guild Wars oder New World können tausende Spieler miteinander in einer Welt existieren.

Dazu benötigt es auf jeden Fall mehr als einen Server und eine intelligente Aufspaltung der Welt in einzelne Teilbereiche. In der ersten Version hatte Jackson Roberts die Welt auf mehrere Server aufgeteilt. Das können wir uns so vorstellen, dass zum Beispiel alle Biome in einer Minecraft-Welt auf einem eigenen Server laufen. Dabei gleichen die Server die einzelnen Veränderungen in den Biomen untereinander ab. Spieler überschreiten dann sozusagen unsichtbare Grenzen, die dann die Inhalte und Spieler des jeweiligen Bioms laden. Das bedeutet natürlich auch, dass eine Anhäufung der Spieler in einem einzigen Biom ebenfalls wieder zu Verbindungsabbrüchen führt. Funktionieren kann das Minecraft-MMO also nur, wenn die Spieler sich auf die Biome sprich Server verteilen.

Modder greift nach Hürdenlauf auf WorldQL zurück

Das war Jackson Roberts nicht genug, also änderte er die Herangehensweise noch einmal. In einem neuen Anlauf arbeitet er mit WorldQL, einer Art Datenbankmanager. Es existiert also eine globale Datenbank, die ihre Daten mit den einzelnen verbundenen Servern abgleicht. In seinem Blog erklärt Roberts, wie er dabei vorgegangen ist.

Der Lockdown innerhalb der Corona-Pandemie sorgte bei Roberts für so viel Langeweile, dass er sich eine Aufgabe suchte. So entwickelte er im vergangenen Jahr zunächst Mammoth und entwickelte seine Idee später auf Basis von WorldQL weiter. Er konnte auch bereits mehrere Testläufe erfolgreich absolvieren. Das dürfte vor allem Fans gewaltiger Minecraft-Projekte freuen, die ganze Fantasy-Welten in Minecraft zusammen mit vielen anderen nachbauen.

Startschuss für eine neue Ära?

Jetzt heißt es natürlich abwarten und schauen, ob es größere Projekte gibt, die diese Technologie nutzen wollen. Eine Privatperson wird kaum die Serverkosten tragen wollen und nur selten kennen sie auch über 1000 Spieler mit denen sie ein gemeinsames Projekt verwirklichen wollen. Wir können uns allerdings gut vorstellen, dass Streamer mit größeren Communities vielleicht ein solches Projekt stemmen könnten.

Sollten die ersten großen Community-Projekte realisiert werden, in denen mehr als 1000 Spieler ein gemeinsames Bauvorhaben wahr werden lassen, werden wir euch natürlich darüber berichten.


Tags

Kommentare

Absenden
 

Mehr Artikel zu "Minecraft"
Artikelbild Ein Ruderboot, Weizen und 100 Kühe in Minecraft
Minecraft
Ein Ruderboot, Weizen und 100 Kühe in Minecraft
von Stefan
Artikelbild Minecraft - Andorra wegen Minecraft ohne Internet
Minecraft
Andorra wegen Minecraft ohne Internet
von Chris Kielholz
Artikelbild Minecraft - Spieler baut Bruchtal aus Herr der Ringe
Minecraft
Spieler baut Bruchtal aus Herr der Ringe
von Chris Kielholz
Artikelbild Minecraft - Rückblick auf das Jahr 2021
Minecraft
Rückblick auf das Jahr 2021
von Chris Kielholz
Artikelbild Minecraft - Wird diese Funktion der Untergang des Spiels?
Minecraft
Wird diese Funktion der Untergang des Spiels?
von Chris Kielholz
Minecraft
Coverbild MinecraftUSK Freigabe
Entwickler
Mojang Studios
Publisher
Mojang Studios
Release
15.05.2009
Zur Detailseite
 
 
Der Autor
Profilbild Stefan
Stefan
Für mich stehen Diablo und MMOs wie World of Warcraft und New World hoch im Kurs. Ach, und ich bin ein absoluter Fan des Marvel Cinematic Universe.
536
536
f0c7b594-2490-4877-b69f-6450927e97b0
18.208.126.232